Über uns

Schmuckforum | Zollikon | Zürich

Die Galerie zeigt Schmuck für Individualisten

Jeder Mensch ist einzigartig. Der Schmuck, den er trägt, sollte es auch sein. Wer Wert auf Individualität legt, findet im Zürcher Schmuckforum eine grosse Auswahl jenseits der 08/15-Kollektionen. Von Tanja Seufert

 

Logo Schmuckforum Zürich Vermittler zwischen Mensch und Schmuck Die Kollektionen in der Schmuckgalerie Schmuckforum unterscheiden sich stark voneinander. Nur «Klunker» findet man hier laut Alban Hürlimann nicht. Jedes Stück entspringt einem Konzept, einer Idee. Gemeinsam ist allen Gestaltern die konsequente Umsetzung mit den entsprechenden Materialien, verbunden mit handwerklichem Können.
 

Es ist nicht einfach eine Marke, mit denen die Kundin oder der Kunde sich brüsten kann. Die Kundschaft ist dementsprechend: «Zum Beispiel Architekten, Designer, Grafiker, Psychologen», sagt Alban Hürlimann spontan. Auf jeden Fall Personen ab 30, die Freude an Design hätten. Und dieses reicht im Schmuckforum von sehr schlichten, reduzierten bis zu verspielten Stücken. Alban und Jutta Hürlimann sehen sich als Vermittler zwischen Schmuck und Mensch. Schmuck soll die Persönlichkeit unterstreichen.


Er darf nicht zu gross und nicht zu klein sein, muss zum Typ passen. Wenn man Schmuck anprobiert, sollte man das Gefühl haben, als hätte man ihn schon immer getragen», sagt Jutta Hürlimann. Die Kunden reagieren auf Schmuck, indem sie sich verschliessen, wenn das Stück ihnen nicht entspricht. Im besseren Falle öffnen sich der Kunde und der Schmuck unterstreicht die Persönlichkeit.
 

 

 

 

Jutta und Alban Hürlimann